Klettern in Tirol

Tirol ist ein wahres Kletterparadies – mehr als 40 Klettergärten, abwechslungsreiche Klettersteige, Bouldermöglichkeiten sowie Kletterhallen und Hochseilgärten bieten sich zum Klettern an!

Erfahrene Kletterer als auch Anfänger besuchen immer wieder gerne einen der zahlreichen Klettergärten in Tirol. Diese sind leicht mit dem Auto oder der Seilbahn zu erreichen, außerdem sind die Routen bereits abgesichert! Verschiedene Schwierigkeitsgrade können Sie auch bei unseren Klettersteigen auswählen. Viele von ihnen sind bereits abgesichert – jedoch sollte man sich stets der Verantwortung bewusst sein, wenn man seinen Partner absichert.

Zu den schönsten Klettersteigen Tirols zählen der Arlberg Klettersteig, der Imster Klettersteig sowie der Kaiser Max Steig im Karwendelgebirge. Haben Sie den Aufstieg geschafft, werden Sie mit einem überwältigenden Ausblick belohnt!

Klettern in der Kletterhalle

Draußen regnet es aber Sie wollen trotzdem nicht auf ihr Klettervergnügen verzichten? Oder erlernen Sie den Klettersport erst und suchen nach einem geeigneten Ort zum Üben? Dann empfiehlt sich der Besuch einer der 12 Kletterhallen in Tirol. Die meisten verfügen nicht nur über Indoor - Kletterwände sondern auch über eigene Boulderräume!

Hochseilgarten als Klettererlebnis

Ein Hochseilgarten ist nicht nur für Sportler und Kletterer interessant, sondern auch für Familien, da viele Parcours auch von Kindern begehbar sind. Es geht von einem Hindernis zum nächsten, in waghalsige Höhen – doch keine Panik – Sie sind gut gesichert und werden von einem Guide durch den Hochseilgarten geführt. Besuchen Sie einen der 16 Hochseilgärten in Tirol und erleben Sie einen Tag voller Abenteuer!